Du liebst Pflanzen? Pflanzen lieben Lucky Plant!

Ingwer pflanzen und selbst ernten – die tolle Knolle


Der Ingwer ist eine beliebte Knolle, die in der Küche viele Einsatzmöglichkeiten findet. Egal ob als Ingwertee im Herbst zur Stärkung des Immunsystems oder als Gewürz lassen sich Speisen mit der exotischen Schärfe verfeinern. Der Ingwer (lateinischer Name: Zingiber officinale) stammt ursprünglich aus den subtropischen Gebieten der Welt. Die Herkunfts- und Anbauländer sind u. a. Indien, Südostasien, Nigeria, Jamaika und Zentralafrika. Lange Transportwege bleiben dabei nicht aus und die Knolle ist schon über den halben Globus gereist, bevor sie bei uns in den Laden ankommt. Aber kann man Ingwer auch zuhause pflanzen und sich somit selbst versorgen?

Eigenen Ingwer pflanzen

Im Grunde genommen ist Ingwer keine Wurzel, wie der Volksmund sagt. Es ist botanisch gesehen das Rhizom, ein sogenannter Spross, der nach unten Wurzeln ausbildet und nach oben die Blätter entwickelt. Um in den eigenen Genuss dieser Knolle zu kommen, kann man Ingwer auch selbst vermehren. Dazu braucht man noch nicht mal einen Garten, denn auch für Balkon- oder Zimmergärtner eignet sich der Anbau von Ingwer. Die Anzucht im Topf hat sogar den Vorteil, dass man im Spätwinter (Februar) beginnen kann.

Alles was man braucht ist eine Ingwerknolle aus möglichst biologischem Anbau, Substrat und natürlich einen Topf. Am besten eignet sich ein großer flacher Topf, da das Rhizom sich zu den Seiten ausbreitet. Um den Ingwer zu pflanzen, empfiehlt es sich, die Knolle in kleinere Stücke zu schneiden mit mindestens einem schwellenden Auge. Das ist ganz wichtig, denn aus den Augen treibt der Ingwer aus und kann somit sein Laub entfalten. Danach den Topf zu ¾ mit Erde befüllen und das Knollenstück so reinlegen, dass das Auge nach oben zeigt. Der Ingwer wird mit ca. 3 bis 5 cm Erde bedeckt, leicht angedrückt und dann natürlich angegossen. Dafür eignet sich am besten Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser. Alternativ bietet sich die Pflanzenstärkung mit Lucky Plant an. Einfach mit ins Gießwasser geben und dann den Ingwer angießen. Prima wäre eine leichte Abdeckung mit Folie, so dass sich eine hohe Luftfeuchtigkeit darunter bilden kann. Aber Vorsicht: nicht ganz zu machen, sondern einen Spalt für den Gasaustausch lassen.

Pflege nach dem Ingwer pflanzen

Nach dem Ingwer pflanzen kann man seine Zöglinge an einem hellen Standort positionieren und dann beim Wachsen zuschauen. Das Substrat sollte konstant leicht feucht gehalten werden. Nach 6 bis 8 Wochen werden kleine Triebe sichtbar und der Ingwer kann von der Folie so langsam entwöhnt werden. Ab Juni darf mit Flüssigdünger dann ein wenig nachgeholfen werden. Auch das Gießen ist nicht zu vergessen. Aber nicht zu viel: Kurzzeitige Trockenheit verkraftet Ingwer besser als staunasses Substrat.

Ernte von Ingwer

Die Ernte des Ingwers erfolgt im Herbst. Sobald die Blätter gelblich gefärbt sind ist der Ingwer erntereif. Er kann jetzt im frischen Zustand verarbeitet werden. War die Ernte üppig, lässt er sich dann auch gut lagern und trocknen. Wer sich für das nächste Jahr neue Pflanzen ansetzen möchte, kann ein Segment des Rhizoms übriglassen und frostfrei aufbewahren. Alternativ überwintert man eine Ingwerknolle vollständig als Mutterpflanze an einem kühlen, dunklen Ort. So können dann im Februar von dem Rhizom neue Ingwerpflanzen gezogen werden.

Unsere Kundenbewertungen findest du bei Shopauskunft.de

Abmeldung jederzeit möglich

» Portofrei bei Lucky Plant schon ab 19,00 € Bestellwert